© Hotel Haus Sonneneck 2012 Das „Haus Sonneneck“, um 1930 durch den Hüttenarbeiter Kaye erbaut, war Pension und wurde später als  Bettenhaus für die Kureinrichtung genutzt. Zu DDR Zeiten diente es zur Unterbringung von FDGB-Urlaubern und war  dann bis 1992 Wohnheim für Senioren.   Nach einem langen Leerstand wurde das Haus umfangreich durch die Familie Brückner saniert und im April 1997 als  Hotel garni eröffnet.  Bei der Sanierung des Hauses wurden vorzugsweise umweltfreundliche Baumaterialien eingesetzt. So erhielten alle  Wände und Decken einen Baumwollputz. Das Mobiliar der Zimmer besteht aus Echtholz (Fichte). Die Innentüren sind  in traditioneller Tischlerwerkstatt aus Massivholz (Kiefer) hergestellt. Die Bäder sind anstelle herkömmlicher Fliesen  mit hygienischen Respatex-Platten aus Norwegen ausgestattet.  Wir möchten unseren Service und Standard für unsere Gäste immer weiter verbessern. Deshalb wurde im Jahr 2011  mit der Teil-Renovierung der Zimmer begonnen und diese u.a. mit modernen Fernsehgeräten ausgestattet.  Ab 2012 dürfen sich unsere Gäste auf eine neu gestaltete Garten- und Terrassenanlage zum Entspannen in der Natur  freuen, wo sich nun auch eine Liegewiese mit Spielecke für die Kleinen  befindet.  Im März 2012 hat das „Haus Sonneneck“ die Klassifizierung eines 3 Sterne Hotels erhalten.                                                                                                                   Wie es früher einmal war…